vonDrecksgold ist jetzt Fosca

vonDrecksgold heisst jetzt FOSCA.

Neuer Name, gleicher Inhalt:

einzigartige Möbel für Menschen, die das Besondere schätzen und gleichzeitig verantwortungsvoll mit den Ressourcen unserer Welt umgehen wollen.

FOSCA, das sind Möbel mit Charakter, erschaffen mit größtenteils wiederverwerteten Materialien.

Wir freuen uns über alle, die uns auf unserer weiteren Reise begleiten wollen!

___________________________________________________________________________________________

vonDrecksgold is now FOSCA.

A new name – we stay the same.

Unique furniture for people who appreciate the extraordinary and want to be careful with the resources of our world.

FOSCA, this is furniture with character, created with mostly recycled materials.

We welcome everyone to join us as we continue our journey!

Berlin Kreativ Kollektiv Sommer Pop-up Shop

(english below)
vonDrecksgold organisiert gemeinsam mit 4 anderen den diesjährigen Sommer Pop-up Shop des Berlin Kreativ Kollektivs.
Das BKK ist – wie der Name schon vermuten lässt – ein Zusammenschluss Berliner Kreativer aus ganz unterschiedlichen Bereichen wie Mode, Design, Schmuck, Graphik Design und Home Accessoires. In unserem Pop-up Shop findet ihr einiges davon – auch das eine oder andere von vonDrecksgold natürlich ,-)
Hiermit laden wir Euch hochoffiziell und herzlich ein, vorbei zu schauen:
> Kommt zum Pop-up Shop vom 21.8.-1.9. immer montags bis samstags
> Kommt zur Eröffnungsparty am 21. 8. von 18-21 Uhr. Es gibt Tee, Craft Beer und eine Candybar!
> Kommt zu einem der 4 Kreativ Workshops (vorherige Anmeldung erforderlich)
> Kommt zu „Meet the makers“  am letzten Tag des Pop-up Shops!
Mehr Infos auf der Facebook Event Seite.
und auf Instagram.
Wir freuen uns auf Euch!
1
vonDrecksgold organizes together with four other amazing creatives the 2019 Summer Pop-up Shop of the Berlin Kreativ Kollektivs.
The  BKK is  a support network for creatives and makers. Fashion, design, jewelery, graphik design und home accessoires are what you will find  in our Pop-up – and of course some nice things from vonDrecksgold, too.
> Come to the  Pop-up Shop  from  21.8.-1.9. mondays til saturdays
> Come to the opening party,  21. 8. 2019,  18-21.00. There will be tea, craft beer and a yummy candybar.
> Come to one of the creative workshops (previous registration required)
> Come to „Meet the makers“  at the last day of the  Pop-up Shops!
Find more infos on Facebook Event Seite.
and Instagram.
We happy to meet  you all there!

Finalist bei den Etsy Design Awards 2019 Kategorie Earth-Friendly

(English below)

Wir können es kaum fassen und hüpfen vor Freude:

Unser Sessel „Frans“ ist Finalist bei den Etsy Design Awards in der Kategorie Earth-Friendly!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Diese Nominierung hat 1000 Ausrufezeichen verdient. Nicht nur, weil sie dieses Jahr schon die zweite Design Award Nominierung für uns ist, sondern auch, weil mit Frans zum zweiten Mal  eines unserer Produkte  als  Finalist bei den Etsy Design Awards geehrte wurde.

Im Unterschied zu den etsy design awards 2015 sind die diesjährigen Awards international,  und wir sind gespannt, wie wir uns im weltweiten Vergleich der grandiosen etsy-Verkäufer schlagen werden.

Wir halten Euch auf dem Laufenden!

____________________________________________________________________________________________

We’re super excited and leap for joy:

Our armchair „Frans“ is a finalist at the Etsy Design Awards, category Earth Friendly!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

This Nomination deserves 1000 exclamation marks. Not only because it’s already the second award nomination for us this year, but also because it is the second for us at an Etsy Design Award. 

Unlike the etsy design awards 2015 this year’s competion is international and we are really curious to know how we’ll perform in comparison with all this amazing sellers!

Please stay tuned for the outcome!

 

You can it eat or just let it shine!

(english below)

Würden wir für jeden, der auf einem der Märkte, die Lampenschirme unserer Baumstammlampe Glowing Tree  berührt, 10 Cent erhalten, wir wären rich and famous! Ok vielleicht nicht „famous“… und auch nicht „rich“, aber die Standgebühren könnten wir mit dem Geld wahrscheinlich schon decken.

„Auf vielfacher Nachfrage einer einzelnen Person“  (hätte nie gedacht, dass ich mal meinen Oberstufen-Mathelehrer in unserem Blog zitieren würde…) beziehungsweise einzelner Nachfragen multipler Personen (wohlgemerkt: nicht „Persönlichkeiten“) sind unsere Maisstärke-Lampenschirme nun auch einzeln als Pendelleuchte zu haben. Mehr dazu in Kürze auf unserem etsy-Shop.

Maisstärkepellets sind eine umweltschonende Alternative zu Styropor-Verpackungen. Und da sie essbar sind, mit etwas Salz und Pfeffer, sogar eine denkbare Alternative für Chips. Unser Meinung nach aber vor allem ein tolles Lampenmaterial.

Aber überzeugt Euch doch selbst:

____________________________________________________________________________________________

 

Would we get 10 Cent for everyone, who touches the shades of our tree lamp „glowing tree“ on the markets, we would be rich and famous!

Okay, maybe not famous…and not really rich, but the costs for the market stand we would probably be able to cover.

Now we decided to offer – after some demands – cornstarch pellets lampshades as a pendant light, too. More about that, soon in our etsy-Shop.

Cornstarch pellets are a great green alternative to styrofoam packaching. And while eatable, with some salt and pepper, even a possible alternative for chips.

But in our opinion first and foremost one thing: a beautiful glowing lampshade!

But see for yourself!

 

 

videotogif_2019.07.31_13.37.06

RESTLOS STILVOLL

Was kommt dabei raus, wenn vonDrecksgold wirklich den letzten Rest aus den letzten Resten herausholen will?

Natürlich Wandbehänge.

Bei unseren Fransensesseln und Zottelstühlen, die mit Jerseystoffresten bezogen sind, bleiben immer wieder Reste übrig.

Und da wir so wenig Ressourcen wie möglich verschwenden möchten, um Euch einen zeitgemäßen Konsum zu ermöglichen, landen diese bei uns nicht in der Tonne, sondern wenn Ihr mögt, bei Euch an der Wand!

Mehr Infos auf etsy. Zum Beispiel hier und hier

 

GERMAN DESIGN AWARD NOMINEE

GDA19_HO_NOMINEE_1C

 

 

 

(English version below.)

Mit unserem Lochsessel Jeepers Creepers wurden wir für den German Design Award 2019 in der Kategorie Excellent Product Design,  Furniture nominiert.

Hier ein Auszug aus dem Katalogtext:

„Aus Altem Neues zu schaffen ist die ideale Form zeitgemäßen Konsums. Bestes Beispiel, mit minimalem Ressourcenverbrauch maximale Ästhetik zu erzielen, ist der Lochsessel Jeepers Creepers. Das Alte –  das Gestell eine zerschlissenen 50er-Jahre-Sessels – bildet die Grundlage für die neue Formgebung des komfortablen Sitzmöbels. Die Öffnungen in der Lehne scheinen gleichzeitig einen Blick in Vergangenheit und Zukunft zu gewähren, während der Sitzende ganz im Hier und Jetzt verweilen kann.“

Gerne produzieren wir Ihr/Euer eigenes Exemplar von Jeepers Creepers auf Bestellung. Bitte nehmen Sie/ nehmt  hierfür per email Kontakt mit uns auf. Bitte beachten: zur Zeit kann es zu Wartezeiten von 4- 8 Wochen kommen. Weitere Infos auf unserer etsy-Seite. 

fertigb

*************

ENGLISH VERSION

Our armchair Jeepers Creepers has been nominated for the German design award 2019, category Excellent Product Design, furniture.

From the award’s catalouge:

„Creating new from old is the ideal form of contemporary consumerism. The best example of achieving maximum aesthetic values with minimum use of resources is the armchair with holes, Jeepers Creepers. The body of a tatty old armchair from the fiffties forms the basic for a new design for that comfortable seating furniture. The openings in the backrest seem to provide an insight simultaneously into the past and the future, while the person seated is able to be utterly in the here and now.“

If you want to get your own specimen of Jeepers Creepers please feel free to email us. We produce on order so please note that it can take 4-8 weeks. More infos here

 

 

 

Make Love Great Again Designer Sale

Anfang April ist’s wieder soweit: vonDrecksgold ist auf einem Markt vertreten und diesmal gleich für 3 Tage am Stück!

MAKE LOVE GREAT AGAIN Designer Sale im Säälchen, Berlin vom 5.-7-April 2019.

Mehr Infos zur Veranstaltung findet Ihr unter

Also merkt’s Euch vor im Terminkalender und kommt uns besuchen!
Wir freuen uns wie immer riesig auf Euch!
Nici und Falk von vonDrecksgold
NACHTRAG: Es war uns ein Erlebnis dabei zu sein an dem für uns bisher schönsten Markt! Wir danken den tollen Ausstellern um uns herum für eine wirklich familiäre Atmosphäre.
thumbnail

AUF EIN NEUES…!

Liebe Menschen,

zunächst einmal ein frohes, gesundes, bereicherndes, positive Überraschungen bereithaltendes, nur eustressiges neues Jahr!

Hallo 2019!

Wir waren zum Jahresende und Jahresanfang digital abgetaucht und müssen zugeben:

wir haben nix Wesentliches vermisst dabei!

Ohne irgendwem zu nahe treten zu wollen, ein Leben abseits der Online-Welt ist möglich. Und fernab jedweder social media Kanäle lebt es sich irgendwie stressfreier, auch wenn man dessen unterschwelliges Vorhandensein vielleicht erst dann feststellt, wenn man sich ihnen bewusst entzieht.

Natürlich wollen auch wir, dass die Leute unsere Möbel toll finden und kaufen. Und das ist nur dann möglich, wenn besagte „Leute“ besagte Möbel überhaupt erstmal sehen. Das Web 2.0 macht dies (so gut wie) kostenfrei möglich, und das finden wir als Kleinunternehmer mit ohne Kapital sehr sehr nett vom Internet.

Aber wie in der Geschichte jeher führt ein wie auch immer gearteter Fortschritt leider nie dazu, dass auf einmal alle das Edelste aus sich herausholen und fortan nur noch gut im besten Sinne für alle handeln.

Und so kommt es, dass weiterhin Oberflächlichkeit, Konkurrenz um Beliebtheit, Berechnung, Perfidität, Egoismus und Falschheit gedeihen, wo wir uns als vermaledeite Idealisten, (die wir nun mal sind,) nichts sehnlicher als positiven Austausch, Tiefe, gegenseitige Unterstützung, wahre Freundschaft und Aufrichtigkeit wünschen.

Die Kindergartenmentalität unserer Gesellschaft, soll heißen: Wer am-lautesten-schreit-bekommt-das-meiste-Gehör-und-wenn-es-auch-noch-so-dumm-ist-was-er-sagt kotzt uns – mit Verlaub – manchmal dermaßen an, dass wir an der Zurechnungsfähigkeit unserer Spezies im Allgemeinen zweifeln. Und uns dann ganz ganz weit weg von allem wünschen.

Aber auch wir gehören dieser Spezies Mensch an. Und das bedeutet, dass auch wir soziale Wesen sind. Dass auch wir von der Gruppe geliebt werden wollen. Dass auch wir glücklich sind, wenn unsere Inhalte geteilt und geliked werden und unglücklich (ok eigentlich stinksauer), wenn uns jemand auf instagram folgt und dann damit aufhört, sobald wir (manchmal nur aus Höflichkeit) zurückfolgen. Dass auch wir uns nach Anerkennung unserer Arbeit sehnlichst sehnen und traurig sind, wenn unsere Blogbeiträge, in die wir genau so viel Zeit, Mühe und Liebe gesteckt haben wie in unsere Möbel, nur von 3 Personen gelesen werden und irgendein neues egozentriertes Profilbild auf facebook oder ein im Kern uninspirierter post auf instagram ein Vielfaches an likes und followers mehr generiert als das, was wir veröffentlichen.

Unser Dilemma ist, kurz gesagt:  wir schaffen es nicht, uns komplett auszuklinken, aber auch nicht einfach fröhlich im Strom mitzuschwimmen.

Wir können uns gut vorstellen, dass es einigen von Euch ebenso geht. An Euch geht unser Ruf:

Ihr seid nicht allein! Wir sind auf Eurer Seite! Lasst Euch nicht unterkriegen!

Wenn Ihr es nicht tut, tun wir es auch nicht!

In diesem Sinne noch einmal:

Auf ein Neues, 2019!

PS: Ein Beitrag über die vernetzte Welt ganz ohne links?? Nein, nicht ganz. Seit der Veröffentlichung vor ein paar Minuten schwebt mir nämlich ein Song von Blur durch den Kopf: Tender. Und klickt ihr auf den link zu youtube, garantiere ich Euch einen Ohrwurm für den Rest des Tages. Und den teile ich doch zu gerne mit Euch!

Ikarus

Heute möchten wir noch einmal an Ikarus erinnern, welcher dieses Frühjahr ein schönes neues Zuhause in einem Frankfurter Loft bezog.

Unser 2er-Sofa „Ikarus“ stammte ursprünglich von einem schwedischen Einrichtungshaus und war eine Spende einer lieben Nachbarin, die es bei ihrem Umzug nicht mitnehmen konnte.

Es wurde von uns, wie all unsere Möbel, liebevoll aufgearbeitet:

*das Holz erhielt eine Generalüberholung – es wurde opal-petrol-farben gestrichen und zum Schutz mit einer Klarlackschicht überzogen.

*die weißen stilisierten“ Federn“ sind ein besonderer Hingucker und wurden im Schablonendruckverfahren aufgetragen

*die Polsterbezüge wurde ausgebessert und in einem satten Petrol eingefärbt.

*die Applikationen aus Ettikettenstoffresten sind Unikate, jede von ihnen individuell per Hand mit Textilfarbe ausgemalt

All diese Einzelheiten machen dieses Sofa unverwechselbar und heben es aus der seelenlosen Masse hervor.

Wir verwenden viel Zeit auf jedes einzelne Möbel, und oft fällt es uns nicht leicht, uns von ihnen zu trennen. Aber sie bleiben immer ein Teil der vonDrecksgold-Familie und immer in unseren Herzen.

An dieser Stelle einmal unser Dank an alle, die durch ihre Komplimente oder den Kauf eines unserer Möbelstücke uns in dem, was wir tun, bestärken! Das bedeutet uns viel. 

Also DANKE!

Nici und Falk von vonDrecksgold

..aber das Glück nicht nach der Menge…

straßenfundedie menge (2)

Die Menge geht nach dem Glück…

…aber das Glück nicht nach der Menge…

Die Weihnachtszeit ist die Zeit im Jahr, die wie vorherbestimmt scheint, Menschen in einen Konsumrausch zu stürzen.

Geschenke für alle müssen besorgt werden.

Auch für die, die schon alles haben.

Auch für jene, für die einem so gar nichts Passendes einfallen will.

Und auch für manche, denen man gar nichts schenken möchte

Aber war das ursprünglich so angedacht? Ging es da um Verpflichtungen, darum, die Wirtschaft anzukurbeln, arme Einzelhandelsverkäufer zum Jahresende nochmal so richtig unter Stress zu setzen?

Wir wissen alle, dass dem nicht so war, und wann könnten wir uns besser darauf besinnen als jetzt –  in der „Zeit der Besinnlichkeit“?

Auch wenn Falk und ich nicht religiös sind, so empfinden wir doch das Wort Nächstenliebe und seine Umsetzung als eines der höchsten Güter. Es ist oft nicht einfach, aber immer einen Versuch wert.

„Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ bedeutet ja übrigens auch, dass man sich ebenfalls lieben soll. Also denkt auch an Euch, was in diesem Zusammenhang vielleicht heißt, die stressigen Weihnachtseinkaufhetzereien zu unterlassen, die hauptsächlich dazu führen, das Ihr Euer Genervt-sein an Eure (Euch nahe stehende) Umwelt übertragt.

STATTDESSEN: Fragt nach, was der andere sich wirklich wünscht, überlegt selbst, ob es vielleicht etwas Nicht-Materielles oder Symbolisches sein könnte, das Euer gegenüber glücklicher machen könnte, als die 100ste „Krawatte“. 

DIE vonDrecksgold-IDEE: Wir alle lieben es, Geschenke auszupacken.  Es muss aber nicht immer etwas Neues sein. Also schaut doch, ob Ihr das Gewünschte entweder gebraucht kaufen könnt…  ODER…wenn es sowieso keinen konkreten innigsten Wunsch gibt…verpackt etwas total Verrücktes! Etwa  eine Zahnstocherfigur, eine außergewöhnliche Scherbe, das Lieblingsstofftier… Am Schönsten wäre natürlich etwas, das dem anderen schon gehört, das er aber vielleicht in letzter Zeit aus den Augen verloren hat. Oder Ihr verpackt etwas von Euch selbst, das Ihr dem anderen als Leihgabe für eine gewisse Zeit überlasst.  Ihr könnt es wundervoll aufwendig verpacken (am besten selbstredend mit wiederverwendbaren oder recycelbaren Materialien) und so den Akt des Schenkens genau so zelebrieren wie den des Beschenktwerdens. Vielleicht macht Ihr sogar ein wiederkehrendes Ritual daraus. Und das Vergnügen, wenn Ihr unauffällig den Gegenstand des anderen zu Seite schafft, den Ihr verpacken wollt, ersetzt den Kaufrausch, in den Ihr verfallen würdet, weil ihr das „perfekte Geschenk“, das Ihr nicht findet, durch viele unnütze andere substituieren wollt…

Dies ist eine Idee und es gibt noch viele andere für sinn- und wertvolle Geschenke. Kauft wenn dann nachhaltige Produkte. Verschenkt etwas Selbstgemachtes. Oder wie wäre es mit einem Baum? Vergesst dabei nur eines nicht: lasst den Scheiß nicht in Stress ausarten.

Also was ist wichtig? Runterkommen, vielleicht die Ereignisse der letzten 12 Monate Revue passieren lassen, innehalten, reflektieren, Zeit mit Familie und Freunden genießen.  Nach Hause kommen. Und dran denken, dass nicht Konsum das Wichtigste im Leben ist, sondern das Leben selbst.

Wir wünschen Euch allen eine entspannte Vorweihnachtszeit und schöne Feiertage, die Ihr hoffentlich mit Euren Liebsten verbringt!

Nici und Falk